Exkursion zum Bauhaus in Dessau.

Samstag, 16. November bis Montag, 18. November 2019. Nun steht das Programm: Tickets sind gebucht, Unterkünfte reserviert, Restaurants vorgemerkt. Die Führungen sind seit langem bestellt und die Guides erfahren unsere Schwerpunktthemen „Reklamewerkstatt Bauhaus“, also die Druckgrafik, und „Frauen am Bauhaus“. Natürlich wird es stark um Architektur gehen – die Idee der Exkursion ist ja, an dem „heiligen Ort“ den Spirit der Zeit aufzunehmen, zu speichern und in Kombination mit Aktuellem für zukünftige Gestaltungen zu nutzen. Am Montagmorgen werden wir in der „Hochschule Anhalt“  vom Dekan begrüßt und sind zu einem Vortrag zum Thema „Integriertes Design und Zukunft“ eingeladen. Alles sehr spannend – ich freu mich. Weitere Details gehen direkt per Mail an die Mitreisenden.

Exkursion zu den „starken Frauen“ in Hamburger Design-Büros im Rahmen des Projektes  „Ans Licht holen – Portraits starker Frauen.“ Freitag, der 6. Dezember 2019.

1.) Termin bei Mutabor-Design um 10:45 Uhr. Dort sprechen wir mit Nina Wiemer, Executive Kreativdirektorin, und Marle Janßen, Head of Strategie. MUTABOR Design GmbH, Königstraße 28, 22767 Hamburg. 2.) Termin bei Eiga-Design um 13:00 Uhr. Wir sprechen mit Elisabeth Plass, Kreativdirektorin und Inhaberin. Eiga-Design GmbH, Spritzenplatz 6, 22765 Hamburg. 3.) Lokation: MKG – Ausstellung „All over“, neues Grafikdesign aus den Niederlanden. Harmen Liemburg und Richard Niessen, Plakate und „All-over“ Strukturen. Zu empfehlen ist der Regional-Zug um 9:02 Uhr ab Kiel Hbf, 10:25 Uhr an Hamburger Hbf. Dann: S3 (Richtung Pinneberg), 10:26 Uhr ab Hamburger Hbf, 10:36 Uhr an Königsstraße. Auf einen spannenden Tag, der uns Erkenntnisse und Inspirationen liefern wird. Viele Grüße, Silke Juchter In Kooperation mit „Ladies,

Weitere Meldungen

Wir fahren zum ADC Festival

ADC Kongress am 23. und 24. Mai 2019 auf Kampnagel, in Hamburg mit dem Leitthema „Creativ Intelligence“ ADC Ausstellung vom 21. Mai – 02. Juni (...)

Die ADC-Einsendungen 2018

Bitte bereiten Sie Ihre Arbeiten so auf, dass die Jury sie schnell versteht. Schicken Sie gerne ein PDF an mich – wer möchte. Aber bitte (...)

Motyf-Festival 2018

Das Motyf-Festival in Dublin war ein Erfolg: Interessante Workshops, tolle Vorträge, gute Gespräche und wertvolle Kontakte. Es hat allen TeilnehmerInnen gut gefallen.  „Motyf“: Es ging (...)

Aktuelle Arbeiten

Konzeption und Entwurf

Das Lehrgebiet Konzeption und Entwurf befasst sich mit »integriertem Kommunikationsdesign«.
Hier werden ganzheitliche Kommunikationslösungen erarbeitet und medienadäquat umgesetzt.
Dabei geht es stets um die sogenannte „kommunikativen Idee“, die es zu finden gilt.
Ein wichtiges Ziel ist es, komplexe, gesellschaftlich relevante Themen so in visuelle – und auch verbale – Botschaften zu übersetzen, dass Inhalte vermittelt und verstanden werden.
Da Text und Bild hier zusammenwirken, ist eine enge Kooperation mit dem Lehrgebiet Textgestaltung/ Strategische Kommunikation essentiell.

_ BA: Projektinhalte entstehen teils aus Anliegen von Auftraggebern, teils werden sie von relevanten Zeitthemen abgeleitet. Das übergeordnete Anliegen ist die verantwortungsbewusste Kommunikation gesellschaftlicher Prozesse.
Im Rahmen der Projekte entwickeln die Studierenden sowohl forschend-experimentell wie auch systematisch-strategisch ihre eigene visuelle Sprache, ein eigenes typografisches und grafisches Ästhetikrepertoire. Alle Medien des Kommunikationsdesigns stehen zur Verfügung.

_ MA: Das Masterprogramm sieht eine Vertiefung vor. Es geht weiterhin um das Zusammenwirken von Bild und Text und um die Suche nach der überzeugenden Idee und deren visueller Umsetzung. Das Ideal ist real: Im PROJEKTBÜRO befassen sich die MA-Studierenden mit realen Anliegen aus Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft. Vom Briefing bis zur Präsentation können Studierende sich hier in einer Art „Kommunikationslabor“ bereits an konkreten Aufgaben messen, das Zusammenwirken der Medien erproben, um dann „fließend“ in den Beruf überzuwechseln.
Diese konkreten Aufgaben werden durch Workshops, Seminare und externe Referenten ergänzt.
Wir erwarten, dass die Studierenden sich aber auch eigenen, erkenntnisorientierten Projekten widmen und diese insbesondere in ihrer Master-Thesis umsetzen. Dabei stehen Ihnen selbstverständlich alle anderen Angebote der Hochschule zur Verfügung.

Fragen ?

Prof.in Silke Juchter
T 0431 / 5198 – 462, E juchter@muthesius.de