Muthesius exzellent

 

Die Muthesius Kunsthochschule arbeitet als einzige Kunsthochschule bundesweit seit vielen Jahren als aktiver Kooperationspartner in gleich zwei Exzellenzclustern mit. Nun kann die Zusammenarbeit mit den Designern, Künstlern und Wissenschaftlern fortgeführt werden: ein internationales Expertengremium hat Ende September aus 195 Anträgen auch die beiden Exzellenzcluster (Entzündungser- krankungen und Future Ocean Sustainability), die mit uns zusammenarbeiten, für die Endrunde der Förderlinie ausgewählt.

„Wir freuen uns, dass der erste Schritt getan ist, die künstlerische Forschung unserer exzellenten Studiengänge auch weiterhin in die Exzellenzcluster einzubringen. Wir freuen uns auf den wechselseitigen Erkenntnisgewinn! Die künstlerisch gestalterische Herangehensweise kann im Zusammenwirken mit den Naturwissenschaften als Seismograph wirken, als dasjenige, was die gewohnten Betrachtungen von der Gewöhnlichkeit abhält“, so Präsident Dr. Arne Zerbst.

Große Freude herrscht daher an der Muthesius Kunsthochschule, überzeugten doch ihre bis heute erbrachten Leistungen u.a. auf dem Gebieten der Ausstellungsinszenierungen, der filmischen Szenografie, der Interaktiven Medien.

Zur Zeit ist die von der Muthesius Kunsthochschule (Prof.in Silke Juchter, Prof. Wolfgang Sasse, Prof. Markus Huber, Prof. Manfred Schulz, Prof. Tom Duscher) in den Studienbereichen Raumstrategien und Konzeption und Gestaltung entwickelte Ausstellung „Das Mikrobiom. Der Mensch ist nicht allein“ im Gropiusbau in Kiel zu sehen. Sie präsentiert Ergebnisse der Kieler Entzündungsforschung. (Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung, Brunswiker Str. 2, Kiel./ Fotos 2-4). Ein aufwendiger, zweibändiger Ausstellungskatalog liegt dazu vor.

Außerdem erschien kürzlich der umfangreiche Band „Sensing the Ocean. A Collaboration between Art, Design and Science“. Er wurde von drei Professoren der Muthesius Kunsthochschule (Tom Duscher, Stephan Sachs und Manfred Schulz) herausgegeben und ist Rückblick und Zukunftsvision zugleich.

 

 exzellent.doc
30.10.2017

Konzeption und Entwurf

Das Lehrgebiet Konzeption und Entwurf befasst sich mit »integriertem Kommunikationsdesign«.
Hier werden ganzheitliche Kommunikationslösungen erarbeitet und medienadäquat umgesetzt.
Dabei geht es stets um die sogenannte „kommunikativen Idee“, die es zu finden gilt.
Ein wichtiges Ziel ist es, komplexe, gesellschaftlich relevante Themen so in visuelle – und auch verbale – Botschaften zu übersetzen, dass Inhalte vermittelt und verstanden werden.
Da Text und Bild hier zusammenwirken, ist eine enge Kooperation mit dem Lehrgebiet Textgestaltung/ Strategische Kommunikation essentiell.

_ BA: Projektinhalte entstehen teils aus Anliegen von Auftraggebern, teils werden sie von relevanten Zeitthemen abgeleitet. Das übergeordnete Anliegen ist die verantwortungsbewusste Kommunikation gesellschaftlicher Prozesse.
Im Rahmen der Projekte entwickeln die Studierenden sowohl forschend-experimentell wie auch systematisch-strategisch ihre eigene visuelle Sprache, ein eigenes typografisches und grafisches Ästhetikrepertoire. Alle Medien des Kommunikationsdesigns stehen zur Verfügung.

_ MA: Das Masterprogramm sieht eine Vertiefung vor. Es geht weiterhin um das Zusammenwirken von Bild und Text und um die Suche nach der überzeugenden Idee und deren visueller Umsetzung. Das Ideal ist real: Im PROJEKTBÜRO befassen sich die MA-Studierenden mit realen Anliegen aus Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft. Vom Briefing bis zur Präsentation können Studierende sich hier in einer Art „Kommunikationslabor“ bereits an konkreten Aufgaben messen, das Zusammenwirken der Medien erproben, um dann „fließend“ in den Beruf überzuwechseln.
Diese konkreten Aufgaben werden durch Workshops, Seminare und externe Referenten ergänzt.
Wir erwarten, dass die Studierenden sich aber auch eigenen, erkenntnisorientierten Projekten widmen und diese insbesondere in ihrer Master-Thesis umsetzen. Dabei stehen Ihnen selbstverständlich alle anderen Angebote der Hochschule zur Verfügung.

 

Fragen ?

Prof.in Silke Juchter
0431 – 5198-462, juchter@muthesius.de